Klassische Massage

Da ich auch leidenschaftlich gerne massiere, freue ich mich, nebst den sexualtherapeutischen Massagen nun auch klassische Massage anbieten zu können. Für mich war dieser Fokuswechsel in der Berührung sehr spannend. Bisher war meine Wahrnehmung eher auf die Berührbarkeit eines Menschen, auf Ströme im Körper, auf Gewebebewegungen ausgerichtet. Bei den neu erlernten Massagen ist nun u.a. auch der gezieltere Fokus auf die Muskulatur dazu gekommen. Ich freue mich natürlich darauf, dass ich auch diese Fertigkeiten immer mehr verfeinern werde.

Auch Hausbesuch möglich – Nach einer Massage höre ich oft von meinen Klientinnen und Klienten: «Ich bin so entspannt, ich würde jetzt am liebsten liegenbleiben.» In der Praxis ist das jedoch nicht möglich, aber es hat mich auf die Idee gebracht, klassische Massage auch im Hausbesuch anzubieten. Vorerst nur in Hausen am Albis und Umgebung. Im Umkreis von ca 10 Km ohne zusätzliche Kosten.

Was ist Klassische Massage
Die klassische Massage ist ein manuelles Behandlungsverfahren, das zur Vorbeugung sowie zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt wird. Bei der klassischen Massage werden mit den Händen unterschiedliche Reize auf Gewebe und Muskeln ausgeübt, so dass verspannte und verhärtete Muskulatur gedehnt, bewegt und entspannt wird. Ausserdem hat die klassische Massage einen positiven Einfluss auf Herzschlag, Blutdruck, Atmung, Verdauung und wirkt gegen Kopfschmerzen und Erschöpfung.

Die Massage fördert insgesamt Entspannung und Wohlbefinden, was wiederum positive Auswirkungen auf alle Gesundheits- und Lebensbereiche hat.
Die klassische Massage kann als Teil- oder Ganzkörpermassage angewendet werden und eignet sich für jedes Lebensalter.

Funktionsmassage
Funktionsmassage kann zur Optimierung und Ergänzung der klassischen Massage eingesetzt werden, oder wenn Sie die Berührung mittels der üblichen Massagegriffe nicht mögen.
Bei der Funktionsmassage werden Ihre Gelenke gedehnt und mobilisiert. Die Wirkung basiert auf reflektorischer Entspannung und führt dadurch zu besserer Durchblutung der behandelten, sowie der benachbarten Muskulatur und zu Schmerzlinderung.

Schlüsselzonenmassage
Die Schlüsselzonenmassage (nach Dr. med. Harry Marnitz) ist eine medizinische Massage. Als Schlüsselzonen werden die Bereiche des menschlichen Körpers verstanden, die über Reflexbögen eine Verbindung zueinander haben. Durch diese nervale Verbindung können Symptome einer Erkrankung oder Verletzung an der entsprechenden Gegenzone z. B. durch Rötung oder Schmerz sozusagen «sichtbar» werden. Die Ursache eines Schmerzes ist also meist nicht da wo der Schmerz auftritt, darum werden die Gegenzonen mitbehandelt. Dadurch wird eine direkte, also im Bereich der Massage, sowie eine reflektorische Wirkung erreicht.
Die Schlüsselzonenmassage ist eine gezielte Tiefenmassage und wird mit kleinflächigem Druck-, Zug- und Dehnreiz ausgeübt. Idealerweise wird der ganze Körper behandelt. Sie ist wirksam bei Immobilisation und Schmerzen aufgrund chronischer und akuter Erkrankungen des Bewegungsapparates. Da die Massage nur sehr gezielt und nicht großflächig (wie bei der klassischen Massage) angewendet wird, können auch Patienten mit Ödemen behandelt werden. Nebenbei verbessert sie durch das Lösen von Blockierungen an Gelenken und Wirbelsäule über das vegetative Nervensystem die Funktion der inneren Organe.

Kontraindikationen
So wirksam die oben aufgeführten Massagen zur Behandlung vielerlei Beschweren, zur Gesundheitsvorsorge und fürs allgemeine Wohlbefinden auch sind, gibt es doch einige Kontraindikationen, die zu beachten sind.
Aus diesem Grund ist bei einer Erstkonsultation aufgrund von Beschwerden, eine ausführliche Anamnese angezeigt. Ausgenommen davon sind Behandlungen im Wellnessbereich und zur Gesundheitsvorsorge.

Im Zweifelsfall gilt: «Absprache mit dem Arzt».