Stimmen zum Buch «Schluss mit Secondhand-Sex» 

• Sehr geehrte Frau Santiago, es ist mir eine Freude, Ihnen zu schreiben, denn seit Jahren schon fühle ich mich in meiner Arbeit in Berlin innerlich jenen Themen und Ansätzen verbunden, die Sie in Ihrem Buch „Schluss mit Secondhand-Sex“ so wundervoll zu Papier gebracht haben. Nun ist seit einigen Tagen mein Blog online und ich mochte nicht widerstehen, dessen erste Rezension Ihrem Buch zu widmen. Ilan Stephani
Kurzversion: Dieses Buch bitte lesen. Langversion

• Rezensionen von Lesern und Leserinnen auf Amazon

• Liebe Marlise Santiago, habe kürzlich Ihr Buch entdeckt, gekauft, gelesen – es ist ganz wunderbar, daß Sie es geschrieben haben! Ich habe es sofort auf die Literaturliste für meine KlientInnen gesetzt, da es in dieser übervollen Landschaft von funktional-technischen Ratgebern (welche die meisten Menschen ohnedies ratlos zurücklassen) ein einzigartiges Juwel ist. Mit besten Grüssen Dr. Ernst Cloeter, Paar- und Sexualberatung, Salzburg

• Ihr Buch hat mich unglaublich berührt. Es hat mich so darin gestärkt, dass Sexualität viel mehr sein kann, dass Täter wie meine Eltern nicht einmal wissen, was Sexualität eigentlich ist oder Liebe (aber davon war ich auch schon länger überzeugt) und ich hab zum ersten Mal auch gesehen, wie viel Angst hinter Gewalt steckt und hinter Pornografie und Prostitution und die die es nutzen, wie ängstlich sie in Wahrheit sind und was sie für Bedürfnisse haben, die so verdreht sind, dass sie sie nicht wahrnehmen. Und ich hatte Verständnis für mich selbst. Irgendwas ist absolut frei geworden. Ich bin nicht mit allem ganz einverstanden, was Sie geschrieben haben, aber ich glaube auch, dass ich das nicht muss. Ich habe aus Ihren Worten herausgelesen, dass jede und jeder den eigenen Weg zur eigenen Sexualität zu gehen hat damit auch zum eigenen Leben und ich habe Ihre Übungen zum Beispiel nur als Anregung verstanden, mal anders zu denken und ich weiß auch, dass ich das nicht machen muss und dass ich selbst entscheiden kann, was ich will. Mir tut das sehr gut. Ich hab mich auch beim Lesen von Ihnen angesprochen gefühlt, gesehen, obwohl es ja nur ein Buch ist. Meinen Schmerz auch. Ich konnte mir auf einmal vorstellen, dass mein Freund und ich einfach nebeneinander liegen und reden können, weinen können, dass wir zueinander finden werden, auch über alle Schmerzen und Unsicherheiten hinweg. Über alle Verletzungen hinweg. Klare Worte finden werden für das was ich will und er will und was wir gemeinsam entdecken können. Für mich war das sehr heilsam, auch ihre klaren Einstellungen was wir eigentlich den Jugendlichen und Kindern antun, wenn wir selbst so ein krudes Sexualitätsbild haben und das als normal ansehen. Für mich besteht Sexualität auch darin, einfach nur zärtlich und sanft zu sein, die Hand zu halten und dabei Wärme zu spüren, den Penis liebevoll zu betrachten oder die Vulva sanft zu berühren. Es besteht darin zu lachen wenn etwas nicht so funktioniert wie man sich das eigentlich gedacht hatte, es besteht darin sich in die Augen zu schauen und wirklich zu fühlen, was da ist, wovor ich zugegebenermaßen immer noch Angst habe. Es bedeutet sehr viel Mut so offen zu sein. Ich glaube viele Menschen wollen lieber nicht zugeben wie viel Angst sie davor haben ganz nackt zu sein, ich meine damit nicht mal die Kleidung, sondern wegen ihrer Gefühle, wenn sie wirklich fühlen sollen und reden. Ich habe gelernt, dass es eine Menge Mut erfordert, Liebe zu fühlen. Zu lieben. Wirklich ernsthaft und wahrhaftig zu sein, frei zu sein, zu lachen, lieben zu können. Ehrlich zu lieben. Wir stellen das immer alle dar, als wär das das einfachste auf der Welt, aber das ist es nicht. Sonst gäbe es nicht all diese erniedrigende Werbung und Pornografie und und und. Ich bin mir sehr sicher, dass die Menschen ihren eigenen Gefühlen ausweichen, wie es auch meine Eltern getan haben. Gewalt ist immer einfach. Und wenige Menschen finden den Mut, sich wirklich anzugucken, was sie eigentlich brauchen und wollen und mir hat Ihr Buch wirklich dabei geholfen. Es hat so viel in mir bewegt, es hat so viel Sanftheit geweckt, so viel Mut, so viel innerliche Stärke und ich werde es auch mit meinem Freund noch öfter lesen, besprechen, wirken lassen, nachfühlen, vorfühlen und einfach erleben, was es ändert. Danke dafür! Sabrina

• Wir kennen uns nicht und doch sind wir verwandt, das habe ich durch das „Querlesen“ von deinem Buch erkannt. Was für ein Juwel du in die Welt gesetzt hast..danke…..und natürlich auch danke, dass du dies alles selber lebst, das kommt intravenös durch! love always love, R.

• Liebe Frau Santiago Ihr Buch ist ein Geschenk. Ich kann es Männern und Frauen nur empfehlen, die einander bereichern und miteinander gewinnen wollen. Danke und viel Erfolg damit! Herzlichst Ria Eugster

• Liebe Marlise, dein Buch hat mich sehr berührt – manchmal hatte ich das Gefühl, du würdest aus meinem Leben erzählen. Noch nie konnte ich mich in meiner Einzigartigkeit so voll und ganz annehmen, wie nach dem vertieften Hineinspüren in all die Anregungen, die ich von dir bekommen habe. Gerne würde ich mit Männern und Frauen weiterforschen, auf der Basis von gegenseitigem Respekt und Vertrauen – mit Lachen und Weinen – mit Lust und Zärtlichkeit. Vielleicht gibt es ja weitere Leute, die sich z.B. hier austauschen wollen oder du bietest einen Erfahrungskurs an? Mit grosser Dankbarkeit, Shanti

• Liebe Marlise Santiago, natürlich habe ich mir Ihr Buch sofort besorgt und es alsogleich von vorn bis hinten gelesen. Und genossen. Wieder dieses spezielle Erlebnis mit Ihnen, wie damals als ich Sie in einem Zürcher Taxi im Radio gehört habe, zufällig: Ich liebe Ihre handfeste Feinheit! Eine voll gelungene Mischung als niederschwelliger Verständlichkeit und anspruchsvoller Differenziertheit. Ein ausgesuchtes Lese- und Erlebensvergnügen! Ich danke Ihnen. Ihr K. H., Bern

• Liebe Frau Santiago, Ihr Buch,ist ein Buch dass mich persönlich tief berührt,und die Worte sind so,als ob auch diese fein über den Körper streichen.Der Geist nimmt jene auf und die Seele kann sie fühlen…Ihr Herz lässt Ihre Hände sicher und liebevoll über den Körper gleiten,genauso liebevoll und mit tiefer Sicherheit führte ihr Herz bestimmt die Feder über das Papier…. Schön dass es Sie gibt ! In liebe und tiefer Dankbarkeit (Karin)

• Liebe Marlise, es ist mir eine Herzensangelegenheit Dir für Dein wirklich einfühlsames Buch zu danken. Noch habe ich ein paar Seiten zu lesen vor mir, was ich mir  aufgespart habe, denn es macht so viel Spass in Deine Ausführungen eintauchen zu dürfen. Dein Buch finde ich  gut lesbar aufgebaut, subtil beobachtet  und es enthält soviele schöne Gedanken, die ganz „leichtfüssig“ zum Leser rüberkommen. Ich habe Freude an “ Schluss mit Secondhand-Sex“. Viel Erfolg für Dich, herzlichst De.

• Liebe Frau Santiago, Ihr Buch widerspiegelt Ihr ganzes Wesen: herzlich, ehrlich, achtsam, sensibel, berührend, unaufdringlich, nicht bewertend … ein wunderschönes Buch, welches mich tief bewegt hat: herzliche Gratulation! Ihre Erfahrungsberichte (persönlich/Praxis) stiessen bei mir auf sehr grosse Resonanz. Es tut so gut zu lesen, dass man nicht alleine mit vermeintlichen „abnormalen“ Problemen dasteht, sondern dass sich diese zu guter letzt als vollkommen „normal“ entpuppen und durch tabuisierte Themen von uns selber falsch interpretiert werden. Denn wie Sie selber immer wieder zu sagen pflegen: Was ist schon normal?! Auch wenn ich das Buch nicht physisch auf meine bevorstehende Reise mitnehmen werde, so hat sich die Quintessenz in meine Psyche und Zellen eingeprägt. Ich werde meine Auszeit in den Anden dafür nutzen, nicht nur mein Hirn „durchzulüften“, sondern mich auch auf Körperebene besser kennen zu lernen! Bis im Spätsommer. Ich freue mich auf den weiteren gemeinsamen Austausch. Herzliche Grüsse, P. Hofmann

• Guten Tag Frau Santiago Ihr Buch hat mich sehr berührt und in vielem mir die Augen geöffnet. Ihre Zeilen sind ermutigend, freudig neue Wege auszuprobieren und lernen zu sich zu stehen. Ein wunderbares Buch (Ratgeber)für alle Lebensbereiche. Danke! L.

• Lebensnah, lebensfroh, lehrreich – ich kann das Buch von Herzen empfehlen! Markus

• Liebe Marlise, Vielen ganz herzlichen Dank für Dein Buch!…oder so ähnlich…. Fertig gelesen hab‘ ich es zwar noch nicht – ehrlich gesagt bin ich gerade am Ende des 2. Kapitels – doch ich hatte schon nach den ersten paar Seiten den Impuls, mich ganz kurz bei Dir zu melden, denn ich dachte so ungefähr:  wooow! das ist ja Spitze was Du schreibst, wie Du schreibst, aus welchem Erleben heraus Du schreibst und wie Du das mitteilst…. Marlise! ich hab‘ einfach so eine Freude daran, denn ich finde Deine Worte sind so fein empfunden und erarbeitet, so respektvoll formuliert wiedergegeben und da und dort in ihrer Einfachheit so wunderschön berührend und gleichzeitig so glasklar. Du gibst soooo viel! So hoffe und wünsche ich Dir von Herzen wirklichen Erfolg damit, auf dass Deine vorliegende Arbeit auf gute Wege gelangt und in viele viele gute Hände… und vielleicht auch in noch nicht so „gute“, hilfesuchende, auf dass sie dadurch Heilung erfahren mögen… Kurz ich wünsche Deinem Buch, dass es in seiner Art zu einem Standard-Werk wird, zumindest aber, dass Du es noch ein paarmal aufgelegt bekommst. Nochmals danke dafür, liebe Marlise, und weiterhin alles Liebe und Gute Dir mit herzlichem Gruss U.

• Liebe Marlise Unsere Brasilien-Ferien gehen bald zu Ende. Dein Buch war mir ein treuer Begleiter oder Begleiterin. Ich möchte dir auf diesem Wege ein grosses Kompliment überbringen. Ich bin nicht der grosse „Leser“ – doch dein Buch hat mich fasziniert und ich bin bereits bei letzten Kapitel angelangt. Die ganze Essenz für Beziehungen und Sexualität findet sich in diesem Buch. Herzliche Grüsse aus Barra Grande – und hoffentlich bis bald Erich

• Liebe Marlise, achtsam,voll Respekt, liebevoll und sehr versöhnlich kommt Dein Buch bei mir an.Inhaltlich haben Andere schon Ähnliches geschrieben – Deine Art und Weise diese Inhalte zu formulieren haben mich tief berührt, Danke!Ich wünsche dem Buch eine grosse Verbreitung! Druggi Alexa

• Wunderbarer Ausblick, genau das was vielen Menschen guttun würde. Als Frau finde ich mich einfach nicht wieder Angeboten wie in Porno-Anmache, Sadomasospielchen, Swingerclubs. Sexualität ist doch vielzusehr von ausbeuterischen Schemata und Kommerz besetzt. Echte Begegnung und Berührung findet in unserer Welt kaum statt. Von innen heraus, sich eigenen Empfindungen öffnen, diese erstmal selbst wahr-nehmen und dann in der Begegnung kommunizieren. Vertrauen in die Erfüllbarkeit könnte entstehen. Es würden sich Räume öffnen. Das wäre wunderbar. M.P.

• Liebe Marlise, danke, danke, danke für die heilsamen Worte im Buch :“Schl. mit Secondhand Sex“. Wunderbar, dass mich dieses Buch gefunden hat. Mit Freude kann ich nun den „Endspurt“ auf dem mühsamen Weg zu mir antreten. Mögen deine Worte und Wahrheiten weltumspannend wirken, dass es eines Tages kein „Jammertal“ mehr gibt. Von Herzen Doris