Ganz Mensch sein

Positiv denken und damit «negative» Gefühle und Gedanken zu verdrängen galt lange als erstrebenswert. Nun schlägt das Pendel auf die andere Seite. Im gestrigen Sonntags Blick wird empfohlen seine Wut am unbekannten Velofahrer auszulassen, seine Fähigkeit zur Trauer am Mord von John F. Kennedy zu erproben, oder Neid am Besitz von Stars auszuleben. Und wem die Fantasie für eigene Wut-, Trauer- oder Neid-Szenarien fehle, wird tägliches Soap-Schauen empfohlen. «Heulen Sie mit, leiden Sie mit, freuen Sie sich mit», wird der Psychiater Jakob Bösch zitiert. Ich plädiere viel eher dafür, die Gefühle mit den anderen Ebenen des Mensch-Seins zu verbinden. Basis dafür ist der Körper. Weiterlesen