«Ich habe ein Problem, das ich schon Jahre mit mir herumtrage: Meine kleinen Schamlippen sind grösser als die Grossen. Sie ragen richtig über die äusseren heraus. Das sollte ja nicht so sein, und ich geniere mich. Es stört auch beim Geschlechtsverkehr. Was halten Sie von einer chirurgischen Korrektur?», fragt die 37-jährige Martina Weiser (Name geändert)

Es gibt nichts zu korrigieren

Was gibt Ihnen das Gefühl, dass Ihre Vulva nicht so aussieht, wie sie aussehen sollte? Ich gebe Ihnen zu bedenken, dass es zig Varianten von Formen, Farben, Härchen, Lippenausprägung, Geruch, Geschmack, Feuchte usw. gibt. Das ist individuell und erbbedingt. Es ist durchaus normal, dass die inneren Venuslippen bei sehr vielen Frauen über die äusseren herausragen. Anstatt einer Korrektur – denn hier gibt es nichts zu korrigieren – rate ich Ihnen von Herzen, sich mit Ihrer Vulva auseinander zusetzen. Berühren Sie sich, schauen Sie sich an. Nehmen Sie einen Spiegel und lernen Sie die individuelle Schönheit Ihrer Blüte kennen. Oder sieht Ihre Vulva vielleicht eher aus wie Schmetterlingsflügel, oder die Knospe einer Kastanie kurz vor dem Erblühen, oder wie eine fest verschlossene Muschel, oder das Gehäuse einer seltenen Meeresschnecke, oder das Kerngehäuse eines Apfels, oder wie ein tausendgefälteltes samtenes Blütenblatt? Vielleicht finden Sie mit der Zeit auch einen Namen, ein persönliches Kosewort für Ihr Intimstes.

Beobachten Sie auch, wie sich die Blüte bei Berührung verändert, wie sie bei leichter Erregung die Farbe wechselt, wie die Blättchen praller werden, und sich diese verborgene Blume langsam öffnen kann. Während Sie sich so anschauen und entdecken, beobachten Sie auch Ihre Gefühle dabei. Ist Ihnen schwer ums Herz? Erfüllt sie dieser Anblick mit Freude? Mit Trauer? Ist da Scham? Was auch immer an Gefühlen da ist, ist gut so. Lassen Sie das einfach so sein, sich auf das einzulassen was jetzt ist, anstatt dem nachzutrauern was früher war.

Gleitmittel kann hilfreich sein

Sie sagen, dass Ihre Lippen beim Geschlechtsverkehr störend sind. Kann es sein, dass Sie jeweils noch gar nicht ganz bereit sind, den Mann in sich aufzunehmen? Bei Erregung füllen sich die Lippen mit Blut, sie werden praller und öffnen sich. Und wenn Sie dann auch von Herzen bereit sind, den Mann aufzunehmen, sollte der Geschlechtsverkehr kein Problem sein. Damit sich grosse, faltige innere Lippen beim Verkehr nicht einrollen, kann ein Gleitmittel hilfreich sein. Das muss doch nicht störend sein, ganz im Gegenteil, aber es muss kommuniziert werden!