«Sagen Sie mir, wo gibt es diese verbindlichen, beziehungsfähigen Männer noch? Die passenden treffe ich irgendwie nicht. Haben Sie mir eine neue site, (abgesehen von maihuna.ch, seelen-partner.de und den normalen pw & singles) Oder auch einen Chat?», schreibt Anandi, 44j (Name geändert)

Mann und Frau sind Gleichwertig

Ich denke, diese Männer sind mitten unter uns. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die auf speziellen sites oder in den chatrooms des weltweiten Netzes gefangen gehalten werden. Im ernst, liebe Anandi, ich mag Klagen über die Männer, die alle so unentwickelt sind, und die sich nicht einlassen wollen nicht mehr hören. Und ich dulde sie auch nicht mehr, denn damit schaden sich die Frauen. Mann und Frau sind gleichwertig, und haben die gleichen tiefen Bedürfnisse nach Nähe, Anteilnahme, Zärtlichkeit und echter Intimität. In der Praxis erlebe ich fast jeden Tag Männer und ihre Not. Männer, die sich einlassen möchten, die ganz viel für die Frau tun, die dann aber wortwörtlich zu hören bekommen, «du stehst noch nicht an diesem Punkt, du bist noch nicht so entwickelt, als Mann kannst du das nicht beurteilen…».

Solange wir Frauen uns derart anmassend selbst überhöhen, und solange wir den schwarzen Peter einzig den Männern zu schieben, kann es keinen Frieden zwischen den Geschlechtern geben. Vielleicht ist es an der Zeit, diesen uralten Groll endlich anzuerkennen, diesen Groll, der von Mutter auf die Tochter, von Vater auf den Sohn, von Generation zu Generation weitergegeben wurde und wird. Erst wenn wir uns dessen bewusst sind, können wir auch bewusst den Entscheid treffen, es künftig anders zu machen.

Offenes Herz statt Erwartungen

Und anders machen beginnt nur, und ausschliesslich bei sich selber. Es ginge darum, sich selber zu zeigen, so dass ein Gegenüber auch sehen kann. Es ginge darum, mit offenem Herzen zuzuhören, damit frau das Gegenüber auch wirklich hört. Es ginge darum einem Gegenüber mit Achtung, auch für sein anders sein, zu begegnen. Es ginge darum, das ohne wenn und aber zu tun, ohne dieses «die Männer tun ja auch nicht, können ja auch nicht, verletzen mich nur, schätzen es gar nicht, sind nicht so weit…». Es liegt in der Verantwortung jeder einzelnen, ob sie mit offenem Herzen, oder mit vorgefassten Meinungen, tonnenschweren Erwartungen oder rosa Bildern auf ein Gegenüber zu gehen will. Wie wäre es, wenn Frauen – und Männer – das versuchen würden? Ich bin sicher, dass frau solcherart die beziehungsfähigen Männer mitten unter uns erkennen würde.